Prostatamassage – Was Sie wissen sollten!

Startseite/Prostatamassage – Was Sie wissen sollten!

Sich nach einer Prostatamassage wie neu geboren fühlen

Eine Massage der Prostata ist eine direkte Stimulation der Prostata, die auch Vorsteherdrüse genannt wird. Weitere Namen für die spezielle Massage sind Prostatadrainage, Prostatastimulation oder auch griechische Massage. Sie kann als eine diagnostische Handlung vorgenommen werden, um das Prostatasekret zum Fließen zu bringen. Doch wird die Massage auch als Sexualpraktik ausgeführt, um ein erotisches Gefühl zu erzeugen. Im Dakini Massage-Institut wird die Massage der Prostata als Secret Feeling (geheimes Fühlen) bezeichnet und sie bewirkt ein ausgesprochen schönes Gefühl bei Männern, so dass ein orgastischer Ganzkörperhöhepunkt erreicht werden kann.

Eine angenehm erotische Prostatamassage

Die Massage der Prostata wird unter Experten als eine Erweiterung der konventionellen Tantramassage gesehen. Zuerst wird durch sanfte Massageberührungen der Körper des Mannes auf eine genüssliche Art und Weise zu neuem Leben erweckt. Durch die sinnlichen Elemente wird die Energie im Körper verstärkt aufgebaut und die Massage des Intimbereichs wird zu einem besonders intensiven Erlebnis. Die behutsame Anal- und Prostata-Massage wird von den meisten Männern als ein besonders angenehmes erotisches Gefühl erlebt.

Der Ablauf der Prostatamassage

Während der Massage ist es wichtig, dass der Empfangende sich die ganze Zeit über gut berührt fühlt. Falls etwas nicht mehr als angenehm wahrgenommen werden kann, teilt das der Empfänger sofort mit. Ein Teil der Massage beinhaltet, dass die Oberschenkel und der Beckenboden zunächst behutsam berührt und nacheinander kräftig geknetet, wieder ausgestrichen und durch ein softes Rütteln belebt werden. Diese Technik hat zur Folge, dass die Zone um den Anus sich lockert und sich öffnet. Im weiteren Verlauf können intime Berührungen an der Prostata entspannt empfangen werden. Der Schließmuskel sollte unverkrampft sein, damit die Berührungen angenehm empfunden werden. Bei der sogenannten indirekten Massage der Prostata wird der Damm massiert, das ist die Zone zwischen den Hoden und dem Anus. Die direkte Prostatastimulation wird mit dem Zeige- oder dem Mittelfinger vorgenommen, der sehr langsam in den Anus eingeführt wird, um die Körperstelle schließlich direkt zu betasten. Die Prostata kann sanft umkreist, gedrückt und pulsierend berührt werden. Wir gehen bei der Massage sehr einfühlsam vor, um dem Empfangenden ein einzigartiges Erlebnis zu ermöglichen.

In ihrem Interview vom Oktober 2017 sagt Monika Kochs auch zur Prostatamassage, wie wir sie im Dakini durchführen.

css.php